Unweit vom Nationalpark Plitvicer Seen liegt ein wichtiges Stück der kroatischen Geschichte; die Stadt Drežnik. Ihre erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem 11. Jahrhundert. Die Herren dieser Stadt waren die Fürsten Nelipić, Gisingovi, Babonić und Šubić. Vom Jahre 1323 bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts war diese Stadt unter der Herrschaft von Fürsten Frankopan. In der Zeit der osmanischen Eroberungen war Drežnik auch ein sehr wichtiger Verteidigungsstützpunkt, der mehrmals erobert, zerstört und dann wieder aufgebaut wurde. Im Jahre 1866 hat ein Beauftragter des Zaren die Festung Drežnik an einen Händler verkauft, der sofort begann, ihre Mauern zu zerstückeln, um sie nachher als Baustoff zu verkaufen. Die Gemeinde Rakovica hat schon ein Projekt zur Sanierung der Festung erstellt und ihr Außenteil wurde schon renoviert.