Wegen der unermesslichen Fülle an Karstphänomenen, des Reichtums der lebendigen Welt und der außerordentlichen Naturschönheiten auf einem relativ kleinen Gebiet, wurde der Nord Velebit 1999 zum Nationalpark erklärt. Der Park misst eine Fläche von 109 m2. Innerhalb dessen befindet sich das strenge Reservat Hajdučki und Rožanski kukovi, die ein spezifisches geomorphologisches Phänomen darstellen, auf welchem bis zum heutigen Tag über 150 Höhlen entdeckt wurden. Wenn Sie sich nach der wahrhaftig unberührten Natur sehnen, dann machen Sie einfach einen Spaziergang auf einem der zahlreichen Wanderwegen, die zu den botanischen Reservaten Visibaba – dem größten Standort der kroatischen «Sibirea, und „Zavižan-Balinovac-Velika Kosa“ führen. Auf dem größten See Kozjak fahren besondere elektrische Boote, die die oberen und die unteren Seen miteinander verbinden. Dieses irdische Paradies ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert, weil hier jede Jahreszeit einen ganz besonderen Reiz hat! Im Frühling und Herbst sind die Pforten des Nationalparks Plitvicer Seen bis 19.00 Uhr und im Sommer bis 20.00 Uhr geöffnet.